Els Viaene

*1979, lebt und arbeitet in Ghent
www.aurallandscape.net

The Mamori Expedition
Klanginstallation
2013

Klang als akustische Dimension von Landschaft spielt im Werk von Els Viaene eine zentrale Rolle. In The Mamori Expedition unternimmt die Künstlerin eine akustische Erkundung des Amazonas- Regenwalds. Während einer Expedition im Jahre 2009 hat Viaene den Flussverlauf des Amazonas mittels Aufnahmegerät und GPS klanglich dokumentiert. Eine hölzerne, mit Wasser gefüllte Installation repräsentiert im Ausstellungsraum den Verlauf des Amazonas und seiner Seitenarme in maßstabgetreuer Nachbildung. Mit einem „Hydrophone“, einem Headset mit Klangsensor, kann die Besucher*in in das Wasser hineinhorchen. Indem der Sensor den Drehungen und Wendungen der Skulptur folgt, werden die Geräusche, die Viaene während ihrer Expedition aufgenommen hat, hörbar.

The Mamori Expedition versetzt die Besucher*innen in die Klangwelt des Amazonaswaldes und lädt sie ein, den Fluss und seine Geräusche auf eigene Weise zu erkunden und mit einer konkreten sinnlich-körperlichen Erfahrung zu verbinden.

Kunstmuseum Bochum
im Rahmen der Ausstellung The Sound Is Where?

Kemnade klingt! 2022
Sounding Bochum
Festival für klangbasierte Kunstformen
Mai bis August 2022
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram